DOPPELJUBILÄUM IN ST. MATTHIAS

Im Jahre 2004 feierte die Pfarrgemeinde St. Matthias gleich zwei runde Jubiläen. Vor 300 Jahren, also 1704, kam der erste Pfarrer nach Neuwied um die Seelsorge in der noch kleinen Pfarrei zu übernehmen. Vorher wurden die katholischen Christen in der neu gegründeten Stadt von Irlich versorgt.
Mit der Übernahme der Pfarrstelle durch Pater Friedrich Maas aus Rommersdorf wurde die Pfarrei selbstständig. Vor über 100 Jahren, am 24. April 1904, weihte Weihbischof Karl Ernst Schrod die neue Pfarrkirche St. Matthias feierlich ein.
Die große Jubiläums-Feier wurde am Sonntag, 9. Mai 2004 mit einem Pontifikalamt in der Matthiaskirche begangen. Zu Gast war Bischof Dr. Reinhard Marx. Anschließend ludt die Pfarrgemeinde alle Pfarrangehörigen zu einer Festfeier ins Heimathaus.






Fotogalerie zum Jubiläum
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Fotos: Karl-Josef Heinrichs



Presseberichte über das Jubiläum

Nachfolgend können Sie Presseberichte über das Jubiläum einsehen. Ein Doppelklick auf den jeweiligen Bericht öffnet eine entsprechende Pdf-Datei:




Rheinzeitung vom 19.01.2004
Rheinzeitung vom 26.04.2004
Rheinzeitung vom 06.05.2004
Rheinzeitung vom 11.05.2004


Sonderstempel





jubi2

Druckbare Version